Netzwerk Friedenskooperative



Aktionstag gegen Irak-Krieg 26.10.2002


vom:
16.10.2002
Update: 18.10.2002


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Aktionstag gegen Irak-Krieg 26.10.2002:

  lokale Aufrufe

Für Solidarität und globale Gerechtigkeit

Keinen Krieg im Irak

Bremerinnen und Bremer gegen Krieg

- weltweiter Aktionstag am 26. Oktober 2002 - auch in Bremen -

Die Kriegsvorbereitungen der US - Regierung gegen den Irak laufen auf Hochtouren und Präsident Bush hat dafür freie Hand vom Kongress erhalten. Bis jetzt gibt es aber nicht einmal Beweise für die von den USA dafür vorgebrachten Begründungen, das räumt sogar der CIA ein. Ein weiterer Krieg gegen den Irak hätte verheerende Auswirkungen für die leidgeprüften Menschen dort und für die gesamte Region.

Gegen diese Politik von Bush rührt sich Widerstand - auch in den USA! Unter dem Motto "Nicht in unserem Namen" melden sich immer mehr US - Bürger zu Wort und gehen auf die Straße. Als neuen Höhepunkt plant die amerikanische Antikriegsbewegung Aktionen am 26. Oktober in Washington und San Francisco.

Die deutsche Friedensbewegung schließt sich an. Das verbale NEIN der Bundesregierung zu einem Irak - Krieg steht im Gegensatz zu ihrer tatsächlichen Politik der Stationierung von Truppen in Kuwait, Jugoslawien, Afghanistan, am Horn von Afrika und anderswo. Es darf keinerlei Unterstützung Deutschlands für einen Irak - Krieg geben.

Wir fordern:

 Im Rahmen der UNO und gegenüber den USA alles zu tun, den drohenden Krieg gegen den Irak noch zu verhindern!

 Jede militärische, finanzielle und politische Unterstützung dieses Krieges zu unterlassen!

 Alle deutschen Truppen aus der Krisenregion zurückzuziehen, insbesondere die ABC-Spürpanzer aus Kuwait und die Marineverbände aus der Golfregion und vor Afrika!

Wir wollen überhaupt keinen Krieg!

Samstag, 26. Oktober 2002

Aktionstag gegen einen Krieg im Irak

Bremen, 15 Uhr, Kundgebung auf dem Bahnhofsplatz

Es rufen auf: Abrüstungsinitiative Bremer Kirchengemeinden, Aktion/Jugend/Analyse (AJA), AK Süd-Nord, Antiimperialistisches Forum Bremen, Arabischer Kulturverein e.V., attac Bremen, Bremer Friedensforum, Bündnis Freiheit für alle politischen Gefangenen, Christliche Friedenskonferenz, Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), DKP-Bremen, Islamische Föderation Bremen, Karawane Bremen für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen, Mahnwachengruppe für den Frieden, MLPD-Bremen, Nordbremer Friedensinitiative gegen Krieg, PDS-Bremen, Sozialistische Alternative (SAV), Widerstand International

Herausgeber: Bremerinnen und Bremer gegen Krieg, c/o DFG-VK, Am Wall 164, 28195 Bremen, Tel.: 0421/355816, E-Mail: Ekkehard.Lentz@gmx.de

E-Mail:   dfg-vk-bremen@gmx.de
Internet: http://www.friedennordwest.de/html/dfg-vk_gruppen_bremen_rotenburg.html


 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       

Bereich

 Netzwerk 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
 Themen   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell