Hiroshima-/Nagasakitag 2006


 voriger

 nächster

Hiroshima-/Nagasakitag 2006

 Aufrufe, Stellungnahmen

dach

Grußwort zum Hiroshima Tag 2006 in Hannover

Herbert Schmalstieg

"Ohne Frieden ist alles andere nichts" Willy Brandt

Vor 61 Jahren wurden die beiden japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki das Opfer atomarer Zerstörung. Auch über 6 Jahrzehnte danach ist die Gefahr, dass sich so etwas wiederholen kann, nicht gebannt. Noch immer bedrohen rd. 30.000 Atomwaffen, die zur mehrfachen Zerstörung der Erde ausreichen, Menschen in allen Regionen der Welt. Noch immer nimmt die Gefahr eines Atomkrieges mit der Weiterentwicklung und Modernisierung atomarer Waffen und der Erhöhung ihrer Einsatzfähigkeit weiter zu. Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg, und Frieden ist nicht möglich, so lange die atomare Bedrohung fortbesteht und die Zahl der Atommächte weiter wächst.

Wir wollen keine neue Spirale des Wettrüstens, weder global noch in einzelnen Regionen der Welt. Wir wollen keinen atomar bewaffneten Iran aber auch keine Massenvernichtungswaffen bei anderen Staaten. Deshalb muss es nach dem Scheitern der Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrages im vergangenen Jahr in New York neue Anstrengungen geben, um die Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen zu verhindern und atomare Abrüstung zu verwirklichen.

Hannover steht in einer besonderen Verantwortung, wenn es darum geht, für eine Welt ohne Atomwaffen einzutreten und mitzuhelfen, dass sich Hiroshima und Nagasaki nicht noch einmal wiederholen. Seit 23 Jahren sind wir durch die Städtepartnerschaft und seit fast vier Jahrzehnten durch den Jugendaustausch mit Hiroshima verbunden. Begegnungen und Kontakte haben ein enges Netz freundschaftlicher Verbindungen zwischen den Einwohnerinnen und Einwohnern beider Städte entstehen lassen. Der 6. August, der Hiroshima-Tag, ist für uns deshalb in jedem Jahr ein besonderes Datum. Ähnlich wie in unserer japanischen Partnerstadt gedenken wir beim Anschlagen der Friedensglocke der Opfer der Atombombe, deren Zahl auch nach so langer Zeit noch immer in jedem Jahr weiter zunimmt, und erneuern unser Versprechen alles zu tun, dass so etwas nicht noch einmal geschieht.

Auch in diesem Jahr gedenken wir wieder am 6. August mit zahlreichen Aktivitäten der Zerstörung Hiroshimas und der Opfer der Atombombe. Mein Dank gilt den Organisationen und Initiativen, die sich in der Kontaktpflege mit Japan und Hiroshima und in der Friedensarbeit engagieren. Ihr Einsatz trägt dazu bei, die Verbindung zwischen Hannover und Hiroshima zu stärken und unserem gemeinsamen Wunsch nach Frieden und einer Welt ohne Atomwaffen Ausdruck zu geben. Die enge Beziehung zwischen beiden Städten kommt in diesem Jahr einmal mehr zum Ausdruck durch die Teilnahme der Jugenddelegation aus Hiroshima, die im Rahmen des Jugendaustausches in Hannover zu Gast ist.

Ich wünsche den Veranstaltungen zum Hiroshima-Tag 2006 in diesem Sinne Aufmerksamkeit und Interesse.

Herbert Schmalsteig



Flugblatt: http://www.friedenskooperative.de/gifs/hir06h.pdf

Herbert Schmalstieg ist Oberbürgermeister der Landeshauptsdat Hannover.

E-Mail: bernd.grimpe@Hannover-Stadt.de

Website: www.hannover.de
 voriger

 nächster




       
Bereich:

Netzwerk
Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
          
Themen   FriedensForum Ex-Jugo Termine   Aktuelles