Netzwerk

Netzwerk

Inhalt:

Kontroversen in der Friedensbewegung

Was sind Grundpositionen der Friedensbewegung, was gehört zur bunten Meinungsvielfalt, was ist nicht mehr tragbar? Eine Kontroverse um "Spenden für den Terror" wurde z.B. durch die Panorama-Sendung vom Dezember 2003 ausgelöst. Andere Konflikte dürften viele innerhalb der Friedensbewegung mit Kampagnen unter dem Motto "Solidarität mit Milosevic" haben. Und beim Irak-Krieg zählten sich plötzlich auch Neonazis zur Antikriegsbewegung.
Anlässe genug, um zu diskutieren, wie Friedensbewegung und Antikriegsbewegung sich u.U. auch in konkreter Abgrenzung zu Gruppen definieren, die Außenseiter-Positionen vertreten, sich selbst aber als Teil der Friedensbewgeung definieren.

Wir stellen in nächster Zeit in dieser Rubrik Dokumente und Debattenbeiträge zum Selbstverständnis der Friedensbewegung zusammen. Einen Anfang zur positiven Positionsbestimmung und Diskussion darüber hat auch die "Kooperation für den Frieden" mit ihren "Friedenspolitischen Richtlinien" (siehe
http://www.koop-frieden.de/fpr.htm) gemacht.



Website: www.friedenskooperative.de



       
Bereich:

Netzwerk
Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
          
Themen   FriedensForum Ex-Jugo Termine   Aktuelles