Netzwerk Friedenskooperative



Oster-
marsch
2004


vom:
21.04.2004


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Ostermärsche und -aktionen 2004:

  Reden/Kundgebungsbeiträge

Grußwort an die Ostermarschiererinnen und Ostermarschierer des Ostermarsches 2004

Rainer Bischoff (Duisburg)

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

der Deutsche Gewerkschaftsbund, Region Niederrhein, übersendet euch hiermit seine solidarischen Grüße und besten Wünsche für euren Qstermarsch 2004. Leider kann ich persönlich am Ostermarsch 2004 nicht teilnehmen. Daher wünsche ich euch hiermit auf diesem Weg ein gutes Gelingen, machtvolle Demonstrationen und große Erfolge bei unserem gemeinsamen Eintreten für Frieden und eine soziale Gesellschaft.

Das vergangene Jahr macht deutlich, wie notwendig es ist, das schon so oft Gesagte immer wieder zu wiederholen. Die Entwicklung innerhalb des Iraks müsste auch dem Letzten deutlich machen, dass der Einsatz kriegerischer Mittel nicht zu einer friedvollen Gesellschaft führt. Seit dem Einmarsch der USA und der mit ihnen verbündeten Truppen haben sich die Probleme innerhalb dieses Landes potenziert, kaum eines der Probleme ist gelöst, aber unendlich viele sind neu entstanden. Wir als Friedensbewegung haben genau dieses vorhergesehen - diese Entwicklung macht uns allerdings nicht selbstgerechter, aber sie bestätigt unsere Überzeugung, dass Kriege weltweit zu ächten sind, weil sie Probleme nicht lösen und nicht nur die Humanität zutiefst verletzen, sondern immer nur neue Probleme schaffen.

Ich selber befinde mich zur Zeit eures Ostermarsches zu einem privaten Besuch bei meinen Schwiegereltern in Israel. Ich gestehe an dieser Stelle: Dieses Jahr ist es das erste Mal, dass ich auch persönlich mit einem mulmigen Gefühl in dieses Land fahre. Die Ereignisse der letzten Tage und Wochen machten nicht nur politisch betroffen, sondern stellen in der Tat nun sehr konkret die Fragen an die eigene Sicherheit. Auch dieses Beispiel macht mehr als deutlich:

Krisen und Probleme müssen politisch gelöst werden, nicht durch Gewalt und Gegengewalt. Die dort entstandene Spirale der Aggressionen und Morde muss sofort gestoppt und durch Vereinbarungen zwischen gleichwertigen Partnern - den Palästinensern und den Israelis - ersetzt werden. Eine solche Entwicklung tut im gesamten Nahen Osten dringendst not.

 zum Anfang


Oster-
marsch
2004
So sind am heutigen Tag der Ostermärsche meine Gedanken bei euch. Gemeinsam für eine friedliche Welt, in der die Menschen in einer sozialen Gesellschaft solidarisch zusammenleben.

Mit friedlichen Grüßen

Rainer Bischoff
Rainer Bischoff ist Regionsvorsitzender der DGB Region Niederrhein

E-Mail:   duisburg@dgb.de
Internet: http://members.aol.com/dgb.du
 zum Anfang

 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       
Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema
Ostermärsche
Ostermärsche
OM 2003 - Rede L. Heken, Hamburg, 21.04.03
OM 2004 - Aufruf Bremen
OM 2004 - Aufruf Hannover
OM 2004 - Aufruf Kassel
OM 2004 - Aufruf Fahrradostermarsch Leipzig

Bereich

 Netzwerk