Netzwerk Friedenskooperative



Zeitung: Gewaltspirale durchbrechen!


vom:
28.08.2002


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Zeitung: Gewaltspirale durchbrechen!:

  Seite 4

Selbstverpflichtung

Wir kündigen Widerstand im Falle eines Irak-Krieges an

Ein Feldzug der US-Regierung gegen den Irak bedroht das Leben vieler Menschen.

Für den Fall, dass die US-Regierung mit dem Angriff beginnt, erkläre ich heute schon, mich an Protesten, Demonstrationen und/oder Aktionen zivilen Ungehorsas vor US-Militäreinrichtungen, US-Konsulaten und der US-Botschaft in Berlin zu beteiligen.



Name, Vorname, evtl. Organisation/Funktion



Straße, Ort, Tel.,Unterschrift



Ich bestelle .......... Stück Unterschriftenlisten zur Selbstverpflichtung

Ich möchte weitere Infos zu diesem Thema:

O per Post

O per E-Mail _____________________________________________

An der Veröffentlichung von Anzeigen beteilige ich mich mit (mind. 25,-) ____ EURO

Ich bin damit einverstanden, dass mein Name bei künftigen Anzeigen eröffentlicht wird.



Rückmeldung senden an die Kampagne "Gewaltspirale durchbrechen", c/o Friedenskooperative, Römerstr. 88, 53111 Bonn (bzw. gleich mit nebenstehendem Coupon)

InitiatorInnen: Clemens Ronnefeldt (Internationaler Versöhnungsbund - dt. Zweig), Peter Betz (Bund für Soziale Verteidigung), Paul Russmann (Ohne Rüstung Leben), Holger Rothbauer (Kampagne "Produzieren für das Leben - Rüstungsexporte stoppen"), Mani Stenner (Kampagne "Die Gewaltspirale durchbrechen!"), Elke Steven u. Martin Singe (Sekretariat des Komitee für Grundrechte und Demokratie)

Spendenkonto: Förderverein Frieden e.V., Konto 33 0 35 bei Sparkasse Bonn (BLZ 380 500 00), Stichwort: "Selbstverpflichtung"



E-Mail:   friekoop@bonn.comlink.org
Internet: http://www.friedenskooperative.de/gifs/flugi.htm


 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
Netzwerk   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell