G8-Gipfel Heiligendamm 6.6.-8.6.2007


 voriger

 nächster

G8-Gipfel Heiligendamm 6.6.-8.6.2007

 Hintergrund-Informationen

Ablaufplan

Demonstration "Eine andere Welt ist möglich", 2. Juni 2007 in Rostock

Netzwerk Friedenskooperative

Ablauf:

11 - 13 Uhr: Auftaktkundgebungen [23]

ab 11 Uhr Vorprogramm, 12 - 13 Uhr, Auftaktkundgebungen

Am Schutower Kreuz / Hamburger Straße:

Redebeiträge:
Ewa Hinca (Euromärsche Polen), Gilmar Mauro (Via Campesina, Brasilien [http://www.viacampesina.org]), N.N. (Flüchtling aus MV)

Musikbeiträge:
Finkenauer, Supershirt

Am Platz der Freundschaft / Hauptbahnhof:

Redebeiträge:
Piero Benocchi (Cobas, Italien [http://www.cobas.it]), Tobias Pflüger (DFG-VK [http://www.dfg-vk.de]), Nancy Cardoso (Befreiungstheologin, Brasilien), Enrico Rümcker (Telekom-Streikender, ver.di [http://tk-it.verdi.de/telekom_kampagne_2007])

Musikbeiträge: David Rovics, Mad Maxamom



13-16 Uhr: Demonstrationszüge zum Stadthafen

Stadthafengelände ab 15 Uhr: Vorprogramm mit Rostocker Funk Band (tba), Madsen



16.00 bis 22.00 Uhr: Abschlusskundgebung

Redebeiträge (ca. 16.00 bis 18.00 uhr):

Paula Riester (Grüne Jugend [http://www.gruene-jugend.de])

Roland Hipp (Greenpeace Deutschland [http://www.greenpeace.de])

Werner Rätz (Attac Deutschland [http://www.attac.de])

Katja Kipping (Linkspartei [http://sozialisten.de/sozialisten/aktuell/index.htm])

Walden Bello (Focus on the Global South, Thailand [http://www.focusweb.org])

Anne Titor/Michael Ramminger (Interventionistische Linke [http://www.g8-2007.de])

Jane Nalunga (Seatini, Uganda [http://www.seatini.org])

Moderation:
Sabine Leidig (attac), Dr. Ute Warermann (IPPNW)

Musikbeiträge zwischen den Reden:

Amparo Sanchez

Juli (unplugged mit Eva und Jonas),

Shiva Grings (Performance)



18 Uhr bis (voraussichtlich) 23.00 Uhr Kundgebung Schwerpunkt "Kultur"

Amparo Sanchez

Irie Révoltés

Tom Morello (Ex Rage against the Machine/Audioslave)

Wir sind Helden



Vitae

Auftakt: West - Schutower Kreuz



Ewa Hinca

Jahrgang 1957

Mutter von vier Kindern

seit 15 Jahren aktiv in der Arbeitslosenbewegung Polens

Geschäftsführerin der Föderation der Komitees zur Verteidigung der Erwerbslosen im nordwestpolnischen Miastko.

Erwerbslosenkomitee von Pommern

aktiv bei Euromärschen





Gilmar Mauro

Leiter des Landlosen Bewegung in Brasilien (MST)

lebt in Sao Paolo, wo er in einer Farm-Kolonie der MST lebt.

Musik:



Pascal Finkenauer

úJahrgang 1977, geboren in der Nähe von Mainz

úSänger der regional erfolgreichen Punk/Hardcore-Formation Exhaust.

ú2000 Veröffentlichung des Albums "No Blue Peril" mit der Band JAW

úFeaturing mit Fettes Brot "An Tagen wir diesen" (2005)

Alben: Finkenauer (2004), Beste Welt (2007)

Link: http://www.finkenauer.info
http://de.wikipedia.org/wiki/Pascal_Finkenauer



Auftakt: (Hinter dem) Hauptbahnhof / Platz der Freundschaft



Piero Bernocchi

Jahrgang 1947, geboren in Foligno / Umbrien

Funktion: Sprecher der italienischen Basisgewerkschaft Confederazione COBAS scuola (Basiskomitee Schule)

ist einer der wichtigsten Vertreter der italienischen Antiglobalisierungsbewegung

aktiv in der Autonomia-Bewegung von 77/78

1979-1985 Direktor des linken Radiosender "Radio Citt… Futura" (Radio Stadt der Zukunft)

Autor und Lehrer und einer der Vertreter der radikalen Linken im ESF (Europäisches Sozialforum)



Tobias Pflüger

Jahrgang 1965, geboren in Stuttgart

Funktion: Mitglied des Europäischen Parlaments in der Konföderalen Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL) [parteilos]

Obmann für die Linksfraktion im Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung (SEDE). Ko-Präsident (zusammen mit der britischen Grünen Caroline Lucas) der Intergroup "Peace-Initiatives"; Mitglied der Delegation für die Beziehungen zur Parlamentarischen Versammlung der NATO

Studium der Politikwissenschaft und Empirischen Kulturwissenschaft in Tübingen

seit den 80er Jahren aktiv in der Friedens- und Anti-Atom-Bewegung

1996 Gründung und Initiierung der Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V., IMI-Vorstandsmitglied und Referent im In- und Ausland

von Januar 2000 bis Dezember 2002 Promotionsstipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung

seit Ende 2002 aktives Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac

Teilnahme und jeweils Referate bei den Europäischen Sozialforen in Florenz (2002) und Paris (2003) und dem Weltsozialforum in Mumbai (2004), Porto Alegre (2005) und Caracas (2006).

aktives Mitglied in der DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte Kriegsdienstgegner/innen), beim Rosa-Luxemburg-Forum Baden-Württemberg, bei der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK) und bei der Informationsstelle Militarisierung.

Hintergrund:
http://tobiaspflueger.twoday.net/stories/1820502/

Link: http://tobiaspflueger.twoday.net/topics/Ueber+mich/



Nancy Cardoso

Jahrgang 1959, geboren in Volta Redonda (Rio de Janeiro, Brasilien)

verheiratet, zwei Kinder

Studium der Theologie, Philosophie und alter Geschichte

Mitherausgeberin der renommierten Zeitschrift für lateinamerikanische Bibelinterpretation (RIBLA)

Beruf: methodistische Pastorin aus Porto Alegre

Professorin für Kirchengeschichte

feministische Befreiungstheologin

Koordinatorin des ökumenischen Programms zur Unterstützung von Landlosen und KleinbäuerInnen, Brasilien

1996 - 1999 Mitarbeit in Lagern und Siedlungen der Landlosenbewegung (MST) in Sao Paulo

2000 - 2005 Unterstützung der Bildungsarbeit der Kommission für Landlosenpastoral-Brasilien (CPT)

Seit 2005 tätig für die CPT Rio Grande do Sul im Süden Brasiliens



Enrico Rümker

Jahrgang 1980, geboren in Tetrow

Ausbildung zum Kommunikationselektroniker bei der Deutschen Telekom

ver.di-Mitglied 1996-2006 Vorsitzender der Ausbildungsvertretung bei der Deutschen Telekom Jugendvertreter im Bundesfachbereichsvorstand bis 2007 Geschäftsführer des Bundesfachbereichsjugendfachkreis

als Beschäftigter bei der Deutschen Telekom i.M. im Streik gegen die Ausgliederungs-Pläne der Konzernleitung

Hintergrund:
http://tk-it.verdi.de/telekom_kampagne_2007

Abschlaußkundgebung im Rostocker Stadthafen



Paula Riester

Jahrgang 1984, geboren in Berlin

Funktion: Sprecherin der Grünen Jugend (seit Nov. 2006)

Seit 2004: Mitglied des Bundesvorstands der Grünen Jugend

Seit April 2004: Jura Studium an der HU Berlin

Hintergrund:
http://de.wikipedia.org/wiki/Paula_Riester

"Kreuzberger Tage" - Das blog von Paula Riester:
http://www.paula-riester.de/



Roland Hipp

Jahrgang 1960

Funktion: Kampagnen-Geschäftsführer von Greenpeace Deutschland

Ausbildung zum Industriekaufmann

BWL-Studium

Betriebsleiter in der Textilindustrie

ab 1983 aktiv in der Stuttgarter Greenpeace-Gruppe

Seit 1991 hauptamtlich bei Greenpeace

1994-1998: Tätigkeit als Aktionskoordinator

ab 1998: Leiter der Energieabteilung von Greenpeace

1999: Gründer und Vorstandsmitglied von "Greenpeace energy"

seit 2001: Mitglied der Geschäftsführung der Planet energy GmbH

seit 2002: Kampagnen-Geschäftsführer von Greenpeace Deutschland

Hintergrund:
http://www.greenpeace.de/ueber_uns/geschaeftsfuehrung/roland_h
ipp/

http://www.greenpeace-energy.de/gpe_vorstand.php



Werner Rätz

Jahrgang 1952

Funktion: Koordinierungskreis Attac Deutschland

als Hausmann vier Kinder großgezogen

Studium Politische Wissenschaft, Philosophie, Geschichte (M.A.)

arbeitete als Pförtner, Telefonist, Fabrikarbeiter, Koch

seit 1972 in der Lateinamerikasolidarität engagiert

1975 Gründungsmitglied der Informationsstelle Lateinamerika (ila) in Bonn

Mitarbeiter in der ila-Redaktion

Mitglied im Netzwerk Grundeinkommen

seit 1975 aktiv in der Friedensbewegung, u.a. im Koordinationsausschuss und Geschäftsführer der Friedensbewegung

Mitarbeit im Bonner AK gegen Gentechnologie und BioSkop

Mitglied im GenEthischen Netzwerk

Mit-Autor von "Grundeinkommen: bedingungslos"

Link:
http://www.attac.de



Katja Kipping

Jahrgang 1978, geboren in Dresden

Funktion: Mitglied des Deutschen Bundestages und stellv. Parteivorsitzende der Linkspartei.PDS

1984 bis 1996 Schulzeit

1996 Abitur am Annengymnasium in Dresden

1996 bis 1997 Freiwilliges Soziales Jahr in Russland (Gatschina)

1997 bis 2003 Magisterstudium der Slavistik/ Amerikanistik/ Rechtswissenschaft an der TU Dresden

2003 erfolgreicher Abschluss des Studium mit Magisterarbeit zum Thema "Interdependenzen zwischen Politik und Literatur, exemplarisch dargestellt an Werken von Cernysevskij, Cechov und Blok"

Funktion: April 1998 Eintritt in die PDS

1999 bis 2003 Stadträtin in Dresden

September 1999 bis Oktober 2006 Abgeordnete im Sächsischen Landtag (Sprecherin für Verkehr- und Energiepolitik; bis 2004 Mitglied im Präsidium, seit 2003 Mitglied im Fraktionsvorstand)

Seit 2006 Mitglied des deutschen Bundestages

seit Juli 2003 stellvertretende Parteivorsitzende der Linkspartei.PDS (Arbeitsschwerpunkte: Agenda Sozial; Kontakt zur sozialen Bewegung)

seit 2004 Sprecherin beim bundesweiten Netzwerk Grundeinkommen (
http://www.grundeinkommen.de)

Link:
http://www.katja-kipping.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Katja_Kipping



Walden Bello

Jahrgang 1945, geboren in Manila (Philippien)

Funktion: Direktor der Nichtregierungsorganisation "Focus on the Global South" im thailändischen Bangkok

Soziologieprofessor an der Universität der Philippinen in Manila

Vorstandsmitglied von Greenpeace Südostasien

Einer der profiliertesten Globalisierungskritiker

Lebte während der Marcos-Diktatur im US-Exil

Auszeichnungen: Träger des alternativen Nobelpreises

Hintergrund:
http://de.wikipedia.org/wiki/Walden_Bello



Anne Tittor

Jahrgang 1980, geboren in München

bis 2006 Studium der Soziologie, Politikwissenschaft und Friedens- und Konfliktforschung im Magisterstudiengang an der Universität Marburg und in Santiago de Compostela (Spanien)

2001 Auslandsaufenthalt in Mexiko, u.a. als internationale Menschenrechtsbeobachterin in Chiapas

2005 Forschungsaufenthalt in Buenos Aires/Argentinien im Rahmen der Magisterarbeit

beginnt mit der Promotion über die Auswirkungen von Privatisierung im Gesundheitsbereich in Lateinamerika

Okt. 99- März 07 Engagement im selbstverwalteten Wohnprojekt Bettenhaus, u.a. Mitglied des Beirats des Projekts

Okt. 04- Jul.06 Abgeordnete und zeitweise Präsidentin des Marburger Studierendenparlaments

Seit Okt. 03 Mitarbeit im AStA Marburg, u.a. als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit (Koordination der AStA: Zeitung)

Mitglied der Gruppe dissident in Marburg

für die interventionistische Linke beteiligt an der Vorbereitung des Gegengipfels in Rostock

Infos zur Gruppe dissident:
http://www.geocities.com/gruppe_dissident/

Infos zu Anne Tittor:
http://www.social-globalization.uni-kassel.de/kollegin.php?ko_
id=9




Michael Ramminger

Jahrgang 1960

verheiratet, zwei Kinder

Funktion: Referent für entwicklungspolitische Bildung am Institut für Theologie und Politik (ITP) in Münster

Studium der katholischen Theologie in Münster

Spezialist für die lateinamerikanische Theologie der Befreiung

Regelmäßige Lateinamerikaufenthalte.

Veröffentlichungen zu Befreiungstheologie, sozialen Bewegungen, Neoliberalismus und Globalisierung, u.a.: "Links von Nord und Süd. Chilenisch-deutsche Ortsbestimmungen im Neoliberalismus" (1999), "In Bewegung Denken. Theologisch-politische Bausteine für eine Globalisiserung von Unten" (2003). "Evangelium, Kultur und Identität. Stationen und Themen eines befreiungstheologischen Diskurses" (2000, gem. mit F. Castillo und K. Füssel)

Link:
http://www.itpol.de/



Jane Nalunga

Leiterin des SEATINI-Büros in Uganda.

beschäftigt sich z.Z. vor allem mit den EPA-Verhandlungen zwischen der EU und den AKP-Staaten.

Link:
http://www.seatini.org



Moderation:



Sabine Leidig

Jahrgang 1961, geboren in Heidelberg

Verheiratet, ein erwachsener Sohn

Funktion: Geschäftsführerin attac-Deutschland

1975 Beginn ihrer politische Laufbahn in einer ökumenischen Kulturgruppe. Themen: Fragen der Gerechtigkeit in Theaterstücken und Liedern, Befreiungsbewegungen in Lateinamerika und Afrika, Zukunftschancen von sozial schwachen Kindern und Jugendlichen, sowie die Friedensbewegung

1979 Beginn ihrer Ausbildung zur Biologielaborantin

seit 1979, Mitglied der ÖTV und Wahl zur Jugendvertreterin, später Personalrat, Kreisjugend- und Frauenausschuss

seit 1992, Jugendsekretärin beim DGB-Landesbezirk Baden-Württemberg

seit Sommer 1996, DGB-Kreisvorsitzende "Mittelbaden" (Karlsruhe)

seit 2002, Geschäftsführerin attac-Deutschland

Link: http://www.attac.de



Dr.
Ute Watermann

Jahrgang 1967, geboren in Leer/Ostfriesland

Funktion: Mitglied und ehem. Sprecherin der IPPNW

Beruf: Ärztin, Dr. med.

Sie studierte Medizin an der Universität Hamburg und arbeitete zunächst als Ärztin in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf. Während ihres Studiums war sie jahrelang als Studentenvertreterin in der Fachschaft und im Fachbereich Medizin, als Tutorin und als Journalistin aktiv. Ihre Themen: Medizin im Nationalsozialismus, Medizin im Krieg, Isolationshaft und Folter, Alternativen im Gesundheitssystem, Verbesserung der Lehre.

Nach dem Studium und der Promotion im Fach Psychiatrie arbeitete Ute Watermann als internationale Kriegsbeobachterin und Ärztin im Kriegsgebiet von Chiapas in Mexiko. Dort behandelte sie die zapatistische indigene Bevölkerung im Urwald der Selva Lacandona. Zurückgekehrt arbeitete sie als Ärztin auf der offenen Akutstation des Universitäts-Krankenhauses Hamburg-Eppendorf. Vor die Wahl gestellt, sich zu habilitieren und eine Krankenhauskarriere einzuschlagen oder ihre journalistischen Neigungen weiterzuverfolgen, entschied sie sich 1998 für die wissenschaftliche Mitarbeit bei der ZEIT in Hamburg. Sie wechselte dann zur Journalistenschule, der Georg von Holtzbrinck-Schule der Verlagsgruppe Handelsblatt, und arbeitete nach der Ausbildung als Redakteurin im Ressort Technik und Innovation der Wirtschaftswoche.

Von 1999 bis 2006: Sprecherin der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.)

Seit April 2006: Wiss. Mitarbeiterin im Deutschen Budestag

Link: http://www.ippnw.de

Musik:



Amparo Sanchez (Amparanoia)

Leadsängerin der spanische Mestizo-Band "Amparanoia"

gegründet 1996 von Amparo Sanchez

politische, gesellschaftskritische Texte auf spanische, französisch und englisch

Mitglieder: Amparo Sanchez, José Alberto Varona und Vesco Kunchev

Alben: El Poder de Mach¡n (1997), Feria Furiosa (1999), Somos Viento (2002), Enchilao (2003), Rebeld¡a con Alegr¡a (2004), La Vida Te Da (2006)

Link: http://www.amparanoia.com/base_en.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Amparanoia



Irie Révoltés

deutsch-französische Reggae-Ragga-Ska-Band

gegründet 2000 in Heidelberg

politische Texte gegen Diskriminierung, Sexismus u.ä. und für Anarchismus

Mitglieder: Pablo Charlemoine ("Mal levé"), Carlos Charlemoine (Carlito), Andreas Spreier ("Silence"), Tobias Osten (idoT), Conrad Sievers (conriod), Felix Mussell (flex), Christian Comba (combaclaat), Valentin van Seggern, Ralph Tanbourgi

Alben: Les Deux C“tés (2003) Voyage (2006)

Link: http://www.irie-revoltes.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Irie_R%C3%A9volt%C3%A9s



Wir sind Helden

deutsche Pop-Rock-Gruppe

gegründet 2001 in Berlin

Mitglieder: Judith Holofernes, Mark Tavassol, Jean-Michel Tourette, Pola Roy

2002 erster Hit mit "Guten Tag"

Alben: "Die Reklamation" (2003), "Von hier an blind" (2005)

Auszeichnungen: 2003 Eins Live Krone Bester Newcomer; 2004 Eins Live Krone Bester Live-Act, Echo u.a. als bester Newcomer National; 2005 Eins Live Krone Bestes Album; 2006 Echo als beste nationale Rock/Pop-Gruppe

Link: http://www.wirsindhelden.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Wir_sind_Helden



Juli

deutsche Pop-Band

gegründet 2001 in Gießen

Mitglieder: Eva Briegel, Jonas Pfetzing, Simon Triebel, Andreas Herde und Marcel Römer

2004 erster Hit mit "Perfekte Welle"

Alben: "Es ist Juli" (2004, 5xPlatin) "Ein neuer Tag" (2006, 3x Platin)

Auszeichnungen/Preise: 2004 Bravo Otto in der Kategorie Shootingstar; 2005 Bundesvision Song Contest Sieger mit Geile Zeit; 2006 Bambi in der Kategorie Musik national, Eins Live Krone in der Kategorie Beste Band

Link: http://juli.pop24.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Juli_(Band)



Madsen

deutsche Indie-Rock-Band

gegründet 2004 in Prießeck (Wendland)

engagieren sich gegen Rechtsradikalismus

Mitglieder: Johannes Madsen, Gitarre Sebastian Madsen, Sascha Madsen, Niko Maurer, Folkert Jahnke

Alben: Madsen (2005), Goodbye Logik (2006)

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Madsen_%28Band%29
http://www.madsenmusik.de



E-Mail: g8-demo (at) friedenskooperative (Punkt) de

Website: www.heiligendamm2007.de
 voriger

 nächster




       
Bereich:

Themen
Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
          
Netzwerk  FriedensForum Ex-Jugo Termine   Aktuelles