Netzwerk Friedenskooperative



Hiroshima-
Nagasaki-
Tag -Inhalt


vom:
10.08.2000


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Hiroshima- und Nagasaki-Tag:

  Echo/Presse

Meldungen zur Gedenkveranstaltung in Nagasaki am 9. August 2000

Pressesplitter III

(dpa) Nagasaki gedachte der Opfer des Atombombenabwurfs vor 55 Jahren

(kna) Atombomben-Madonna von Nagasaki kommt nach Tschernobyl

2(ap) Bürger von Nagasaki begehen Jahrestag des Atombombenabwurfs







Japan/Geschichte/Atom/

Nagasaki gedachte der Opfer des Atombombenabwurfs vor 55 Jahren

Nagasaki (dpa) - Mehrere tausend Menschen haben am Mittwoch in der südjapanischen Stadt Nagasaki der Opfer des Atombombenabwurfs vor 55 Jahren gedacht. Während einer Gedenkveranstaltung im Friedenspark förderte Bürgermeister Itcho Ito die Atommächte auf umgehend mit Verhandlungen über ein Verbot von Atomwaffen zu beginnen.

Um 11.02 Uhr, dem Zeitpunkt, als am 9. August 1945 die vom US-Bomber Bockscar abgeworfene Atombombe "Fat Man" über der Stadt exp1odiert war, legten die Bewohner eine Schweigeminute ein, während Kirchen- und Tempelglocken erklangen. Damals, drei Tage nach dem Bombombenabwurf über Hiroschima, waren in Nagasaki schätzungsweise 74.000 Menschen ums Leben gekommen, 75.000 weitere wurden verletzt.

Am Mittwoch wurde eine Liste mit weiteren 2.603 Opfern hinzugefügt, die seit dem vergangenen 9. August gestorben waren.

dpa in - 090450 Aug 00





Japan/Russland/Atom

Atombomben-Madonna von Nagasaki kommt nach Tschernobyl

Tokio, 8.8.2000 (KNA) Das als "Madonna der Atombombe" bekannte Fragment einer Marienstatue aus Nagasaki ist zum Jahrestag des Bombenabwurfs auf die japanische Stadt am 9. August auf eine Reise nach Weißrussland geschickt worden. Sie soll in Minsk bei einem Gottesdienst für die Atom-Opfer in aller Welt anwesend sein. Der hölzerne Madonnenkopf, dessen Augen ausgebrannt sind, wurde 1945 nach der verheerenden Explosion von Nagasaki in den Ruinen der dortigen katholischen Kathedrale gefunden. Seit 1975 befindet sich die Madonna in dem wieder aufgebauten Gotteshaus. Die Überführung des Fragments nach Weißrussland im Zeichen des Gedenkens an die Opfer der Nuklear-Katastrophe von Tschernobyl kam auf Anregung dort lebender Katholiken zu Stande. Die Statue wird von einigen Überlebenden des Atombombenabwurfs aus Nagasaki begleitet.

 zum Anfang


Hiroshima-
Nagasaki-
Tag -Inhalt
rnit/luri/cas - 081447 AUG00 nnnn





Japan/Nagasaki/Jahrestag

Bürger von Nagasaki begehen Jahrestag des Atombombenabwurfs

Schweigeminute um 11.02 Uhr Ortszeit

Tokio (AP) Mit Sirenenalarm und einer anschließenden Schweigeminute haben die Einwohner von Nagasaki am Mittwoch des Abwurfs einer Atombombe auf die japanische Stadt vor 55 Jahren gedacht. Um 11.02 Uhr Ortszeit ruhte das öffentliche Leben für kurze Zeit völlig. Zu diesem Zeitpunkt war Nagasasi am 9. August1945 drei Tage nach Hiroshima - von einer amerikanischen Atombombe getroffen worden. Rund 70.000 Menschen wurden auf der Stelle getötet, in Hiroshima waren es 140.000 gewesen. Am 15. August kapitulierte Japan, was das Ende des Zweiten Weltkriegs bedeutete. Rund 28.000 Menschen versammelten sich am Mittwoch im Friedenspark der Stadt, um der Opfer zu gedenken. Immer wieder wurden buddhistische Gebete gesprochen. Die Stadt hat nach eigenen Angaben erst im vergangenen Jahr wieder 2.603 weitere Namen zu denen der Opfer des Atombombenabwurfs hinzugefügt. Diese hatten erst jetzt eine offizielle Anerkennung ihrer Leiden erfahren.

Der Bürgermeister von Nagasaki, Itcho Ito, forderte in seiner Ansprache die Zerstörung aller Massenvernichtungswaffen. Er verwies dabei auf die Gefahr eines Atomkriegs zwischen den beiden verfeindeten Nuklearmächten Indien und Pakistan. "Die Menschheit darf nicht vergessen, dass es auf diesem Planeten immer noch rund 30.000 atomare Waffen gibt", warnte Ito. Im April hatte er in einem offenen Brief an US-Präsident Bill Clinton die Vereinigten Staaten wegen der Beibehaltung ihres Nuklearwaffenprogramms kritisiert. Der japanische Ministerpräsident Yoshiro Mori bekundete sein tiefes Bedauern über die anhaltenden Leiden vieler Opfer und begrüßte die internationalen Bemühungen um eine Ächtung aller Atomwaffen. Für den Abend war eine Lichterprozession durch Nagasaki geplant.

AP/69/th - 090634 Aug 00

 zum Anfang

 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       
Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema
Hiroshima, Nagasaki
Hiroshima- und Nagasaki-Tag - Inhalt
Hiroshima PM Friedenskooperative
Hiroshima Film
Hiroshimatag in Rostock
Hiroshima Video
Hiroshimatag in Mannheim

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
Netzwerk   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell