Logo Friedenskooperative


Erstellt:
25.03.1999


 nächster
 Artikel

 siehe auch:

 Termine:
 Aktionen
 gegen den
 Krieg

 BSV zur
 Eskalation
 des Kosovo-
 Konfliktes

 VVN-BdA
 zum Krieg
 der NATO

 PRO ASYL
 zum Krieg
 im Kosovo

 Pax Christi
 zum Kosovo


zu: Kosov@: Erklärungen gegen den Krieg

Pressemitteilung 25.3.1999

Rotgrüner Krieg im Kosovo

Kampagne gegen Wehrpflicht, Zwangsdienste und Militär

Die Bundeswehr nimmt seit heute Nacht am Angriff gegen den souveränen Staat Jugoslawien teil. Die rotgrüne Bundesregierung trägt die Verantwortung für diesen in der Geschichte der BRD bisher beispiellosen Angriffskrieg gegen einen anderen Staat. Diese Kriegseinsätze sind grundgesetzwidrig. Artikel 26 des Grundgesetzes stellt das Führen eines Angriffskrieges unter Strafe.

Die Bombardements gegen einen Staat, mit dem weder BRD noch NATO sich im Krieg befinden erfolgen ohne UN-Mandat und damit unter eindeutigem Bruch des Völkerrechts. Der Satz der Koalitionsvereinbarung "Deutsche Außenpolitik ist Friedenspolitik" ist bloße Makulatur. Die rotgrüne Bundesregierung setzt Krieg als Mittel der Politik ein. Bewußt wurde und wird die Eskalation der Gewalt mitgetragen. An deren Ende steht der Einsatz von Bodentruppen im Kosovo.

Seit 20 Uhr wird bombardiert. Die NATO führt Krieg. Sie maßt sich an, stellvertretend für die Weltöffentlichkeit zu handeln. Die NATO demonstriert den Anspruch, ihre Neue Weltordnung herbeizubomben und ihren Führungsanspruch von 19 Staaten gegenüber der Völkergemeinschaft durchzusetzen.

Friedenspolitisch engagierte Menschen fordern seit einem Jahrzehnt, Energie und Mittel in Versuche gewaltfreier Konfliktbearbeitung im Kosovo zu investieren. Sämtliche Warnungen über den sich anbahnenden gewaltsamen Konflikt wurden ignoriert. Gelder standen für die Unterstützung nichtmilitärischer Arbeit im Kosovo nie zur Verfügung - für den Angriff werden kurzfristig Hunderte von Millionen DM bereitgestellt.

 zum Anfang


Kosov@: Erklärungen gegen den Krieg
Blutrot und Olivgrün - das neue Markenzeichen der Reformregierung.

Kriegsdienste verweigern!

Kundgebung; Donnerstag, 18 Uhr, Gedächtniskirche am Breitscheidplatz



Kampagne ..., Oranienstr. 25, 10999 Berlin, Tel. 030/615005-30, Fax: 030/615005-29

E-Mail:   info@kampagne.de
Internet: http://www.kampagne.de





 nächster
 Artikel

Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema

Kosovo/Kosova:
FF2/98 - Und wieder pennt Europa
Ehem. Mandatsträger der GRÜNENzum Krieg
Warum der Pazifismus nicht tot ist
NATO Einsatz nicht legitimiert
Brief an den SPD-Parteitag
Stop! - Stimmen zum Krieg

Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) betreffend Land

Republik Jugoslawien:
FF2/98 - Kosova-Zuspitzung
Protest gegen den NATO-Angriff
Stoppt den Krieg!
Aufruf zur Blockade der US-Air-Base
Blockade der US-Air-Base
Stop! - Militärstandorte

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche dieser Website

              
 Netzwerk FriedensForum   Termine   Ex-Jugo-Hilfe  Aktuelles