Netzwerk Friedenskooperative



Krise in Mazedonien


vom:
22.08.2001


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Krise in Mazedonien:

  Stellungnahmen / Aufrufe

Mitteilung an die Medien, Bonn, 22.08.2001

Nein zum Bundeswehreinsatz in Mazedonien!

Forum Ziviler Friedensdienst e.V.

Der Bundestag wird in Kürze über eine Beteiligung der Bundeswehr an dem NATO-Einsatz "Essential Harvest" in Mazedonien abstimmen. Von einer Zustimmung zu dem Einsatz rät das forumZFD dringend ab.

Zum vierten Mal innerhalb eines Jahrzehnts bereitet sich eine multinationale Armee auf eine Intervention im Balkan vor. Die aktuelle Situation aber ist mit den vorherigen Konflikten kaum vergleichbar. Die NATO soll nur die Waffen der UCK einsammeln. Solange der legale und der illegale Waffenhandel nicht wirksam unterbunden werden, bleibt das Einsammeln von 2300 vermutlich schrottreifen Waffen eine verantwortungslose symbolische Aktion. Denn die Gefahr besteht, dass aus dem Einsammeln. von Waffen ein Kampf mit Waffen wird. Und dieser könnte zu einem weiteren NATO-Protektorat auf dem Balkan führen - mit unabsehbaren Folgen und Kosten.

Drei gute Gründe gegen einen Einsatz der Bundeswehr in Mazedonien:

 Nicht das Militärbündnis NATO sondern die UNO oder die OSZE sollten diesen Einsatz übernehmen.

 Der 30-tagige Einsatz von 500 Soldaten kostet 120 Millionen DM. Dagegen stehen beispielsweise für gewaltfreie Konfliktbearbeitung über das Programm des Zivilen Friedensdienstes in diesem Jahr lediglich 19 Millionen DM zur Verfügung. Während der Einsatz einer ausgebildeten Friedensfachkraft den Staat circa 8.000 bis 12.000 DM im Monat kostet, würde das Verteidigungsministerium umgerechnet 240.000 DM für einen Soldaten in Mazedonien ausgeben.

 Der Konflikt in Mazedonien kann nicht mit militärischen Mitteln gelöst werden. Ein dauerhafter Frieden kann allein mit politischen und zivilen Instrumenten erreicht werden.

Deshalb fordert das forumZFD die Abgeordneten des Deutschen Bundestags auf, gegen die Beteiligung der Bundeswehr an einem NATO-Einsatz in Mazedonien zu stimmen.

Weitere informationen: Anna Neumann 0170/2109489. Gerne schicken wir Ihnen Material Ober den Zivilen Friedensdienst und die Arbeit des forumsZFD.



E-Mail:   forumzfd@t-online.de
Internet: http://www.forumzfd.de


 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       
Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema
Mazedonien
FF3/2001: Antwort auf W. Rätz
Mazedonien - AGDF
Mazedonien - Mutz
Mazedonien DFG/VK NRW
Mazedonien Hamburger Kundgebung
Mazedonien Brief an Bundestagsabgeordnete

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
Netzwerk   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell