Netzwerk Friedenskooperative



Ostermär-
sche 2002


vom:
26.02.2002


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Ostermärsche und -aktionen 2002:

  Aufrufe der Veranstalter

Weil eine andere Welt möglich ist!

Friedensrat Markgräflerland

Was mir Spaß macht, kann ich mir leisten. Ich bin gesund.
Alles was ich erreichen konnte, habe ich erreicht.
Ich wüsste nicht, was mir fehlt.
Ich habe es geschafft.
Mir geht es gut.


Warum sich entrüsten?

 Weil die Bombardierung Afghanistans(oder des Iraks/des Irans/des Sudans/ usw.) den Terrorismus nicht auslöscht?

 Weil die Globalisierung der Unternehmen nicht die Antwort auf weltweite Armut ist?

 Weil es nicht stimmt, dass Krieg Frieden ist?

 Weil es gilt die Armut zu bekämpfen und nicht die Armen?

 Weil für den Krieg immer genug da ist, bloß der Frieden zu teuer ist? (Für die Deutsch Französische Brigade immerhin 200 Mill. DM - außerhalb der laufenden Kosten )

 Weil wir mehr Lehrer und Krankernschwestern brauchen als Feldwebel und Soldatinnen?

 Weil Waffen bereits im Frieden zerstören?

 Weil die laufenden Militärkosten der amerikanischen Regierung im arabischen Raum bei 100 $ pro von dort geliefertem Öl liegen; das Barrel Öl selbst nur ......kostet?

 Jede Waffe, die von Deutschland aus in die "3.Wel" exportiert wird, das Brot aus den Mündern der Ärmsten stiehlt?

 Weil es Leute gibt, die Millionen machen, ohne etwas Konkreteres zu produzieren als kleine Verschiebungen in den Eigentumsverhältnissen?

Weil eine andere Welt möglich ist!

Aktionen am Ostermontag, 1. April 2002 in Müllheim

Demonstration: "Frieden ist das Mindeste"

14.00 Uhr - Robert Schuman Kaserne

Kundgebung: 15.00 Uhr Marktplatz Müllheim



MÜLLHEIM ist Stationierungsort des Stabes der DEUTSCH - FRANZÖSISCHEN BRIGADE.

http://www.df-brigade.de/



Die DEUTSCH - FRANZÖSISCHE BRIGADE ist Bestandteil des EUROKORPS.

http://www.eurocorps.org/D/index.htm



Das Eurokorps ist die schnelle Eingreiftruppe für die NATO und die EU.

Das Manöverprogramm der Deutsch-Französischen Brigade verdeutlicht: Es wird für weltweite Einsätze trainiert. Für Kampfeinsätze "zur Aufrecherhaltung des freien Welthandels und des ungehinderten Zugangs zu Märkten und Rohstoffen in aller Welt" - wie es in den "Verteidigungspolitischen Richtlinien" der Bundesrepublik heißt.

Fast alles hat sich nach den Terrorangriffen auf das World Trade Center am 11.September letzten Jahres geändert, eines leider nicht: Für die verantwortlichen Politiker heißen die Lehren nicht, eine entschiedene Wendung hin zu einer zivilen Konfliktbearbeitung zu betreiben. Statt dessen wird die Aufrüstung vorangetrieben und die nächsten kriegerischen Auseinandersetzungen in aller Öffentlichkeit vorbereitet.

Wir begehren gegen solches Handeln auf. Wir wissen: Politik wird nur dann im Namen und für Menschen gemacht, wenn sie nicht allein Politikern überlassen wird.

Deshalb gehen wir Ostern in Müllheim auf die Straße. Für Frieden und soziale Gerechtigkeit. Wir wollen eine drastische Verringerung der Militärausgaben und ein Verbot des Waffenhandels. Wir setzen uns für eine Außen- und Entwicklungspolitik ein, die auf den Einsatz militärischer Macht verzichtet. -

Sich mit Ihren Ideen und Ihrem Engagement hieran zu beteiligen laden wir Sie ein.

Kontakt: Friedensrat Markgräflerland c/o Ulrich Rodewald, Lindenstr. 23, 79379 Müllheim, Tel./Fax: 07631/13902



E-Mail:   ulrich.rodewald@debitel.net


 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       
Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema
Ostermärsche
Ostermärsche
OM 2002 - Aufruf Oldenburg
OM 2002 Pressesplitter (Vorfeld) 27.03.02
OM 2002 - Rede R.Frankl in Aschaffenburg, 30.03.02
OM 2002 - Rede M.Mulia, Duisburg, 30.03.02
OM 2002 - Bilder Ostermarsch 2002

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
Netzwerk   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell