Netzwerk Friedenskooperative



Ostermär-
sche 2002


vom:
12.03.2002


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Ostermärsche und -aktionen 2002:

  Aufrufe der Veranstalter

Aufruf zum Ostermarsch 2002 in Chemnitz

Gegen Terrorismus und Krieg - für eine gemeinsame Sicherheit und eine gerechte Welt

Chemnitzer Friedensgruppen

Die verbrecherischen Terroranschläge auf das World Trade Centre und das Pentagon in den USA beantwortet die "westliche Wertegemeinschaft" mit Krieg. An die Stelle von Recht und politischer Vernunft werden Rache und Bomben als Mittel der Strafverfolgung gesetzt. Willkürlich werden Staat und Völker einer "Achse des Bösen" zugeordnet und mit militärischer Gewalt bedroht.

Nach den Ursachen für Terrorismus wird nicht gefragt. Sie werden genauso verdunkelt, wie die "Anti-Terror-Krieger" ihre tatsächlichen Absichten zu verschleiern versuchen.

Der 11. September 2001 hat deutlich gezeigt, es gibt keine einseitige Sicherheit. Auch die Starken bleiben verwundbar. Wir wenden uns gegen das Streben der USA nach weltweitem, alleinigem Herrschaftsanspruch. Wir lehnen die vasallenartig beteuerte, uneingeschränkte Solidarität der NATO-Verbündeten mit der USA-Administration ab. Wir leisten Widerstand gegen eine neue europäische Aufrüstungswelle. Mehr Sicherheit ist so nicht zu erreichen und dem Land werden die Mittel für zivile Projekte und zur Schaffung von Arbeitsplätzen entzogen.

Eine Welt, in der den meisten Menschen das, was ein menschenwürdiges Leben ausmacht, vorenthalten wird, ist nicht zukunftsfähig.

Frieden und Sicherheit sind nur gemeinsam, regional und global, unter gegenseitiger Anerkennung des Rechts auf Eigenständigkeit und menschenwürdiges Dasein möglich. Gerechtigkeit ist die unabdingbare Voraussetzung.

Eingedenk der historischen Erfahrungen unseres Volkes aus zwei Weltkriegen verlangen wir von den bundesdeutschen politischen Instanzen, daß sie zu einer zivilgesellschaftlichen Friedenspolitik zurückkehren. Wir fordern die Hinwendung zu einer Politik der wirklichen, zivilen Entwicklungshilfe. Abrüstung und das Verbot von Waffenexporten sind die Voraussetzungen.

Frieden oder Barbarei - vor dieser Alternative stehen wir. Mischen wir uns gemeinsam in die Politik ein.

Kommen Sie zum Ostermarsch 2002.

 zum Anfang


Ostermär-
sche 2002


E-Mail:   gullymoy@umweltzentrum-chemnitz.de
 zum Anfang

 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       
Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema
Ostermärsche
Ostermärsche
OM 2002 - Aufruf Bielefeld
OM 2002 PM Friedenskooperative
OM 2002 - Rede M.Stenner, Stg.
OM 2002 - Pressespiegel 01.04.02
OM 2002 - Rede D.Reichert, Würzburg, 30.03.02

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
Netzwerk   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell