Netzwerk Friedenskooperative



Ostermär-
sche 2002


vom:
28.03.2002


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Ostermärsche und -aktionen 2002:

  Erklärungen / lokale Infos

Pressemitteilung der AGF Trier, 26.3.2002

"Dies ist nicht mein Krieg"

Markus Pflüger (AGF Trier)

AG Frieden ruft mit dem Trierer Bündnis gegen Krieg zur Teilnahme am Ostermarsch in Saarbrücken auf

"Die Menschen müssen gerade jetzt auf die Straße gehen und ein deutliches Signal gegen die allgegenwärtige Kriegspolitik setzen", fordert Markus Pflüger von der AG Frieden und ruft alle Triererinnnen und Trierer zur Teilnahme an den diesjährigen Ostermärschen auf.

"Dies ist nicht mein Krieg!" ist das Motto des Ostermarsch in Saarbrücken, der am 30.3.02 um 11h an der Johanneskirche startet, um 12h spricht Roland Röder von der Aktion 3. Welt Saar auf der Abschlußkundgebung am St. Johanner Markt. Die AGF trifft sich um 9:30 am Hauptbahnhof Trier um gemeinsam mit dem Wochenendticket nach Saarbrücken zu fahren. Infos unter 0651-9941017. Veranstaltet wir die Friedensdemonstration vom Friedensnetz Saar, unterstützt von der AG Frieden, B.90/ Die Grünen Stadtratsfraktion Saarbrücken, Chile Komitee Saar, DFG/VK, DKP, Friedenskreis der evang. Versöhnungsgemeinde Völklingen, Weltladen Kreuz des Südens, Kurdischer Kulturverein, PDS, SDAJ, Verein für regionale Kommunikation und VVN- Bund der Antifaschisten.

"Deutsche Soldaten sind in Afghanistan, Kuwait, Kenia und Dschibouti; die Gefahr eines Atomkrieges wächst wie die geplante neue US-Atomstrategie sowie Äußerungen aus Großbritannien zeigen. US-Präsident Bush will den sogenannten Krieg gegen den Terror auf weitere Staaten ausweiten", kritisiert Pflüger die derzeitige Situation. Die AG Frieden verurteilt Krieg als Mittel der Politik und fordert von der Bundesregierung die sofortige Beendigung des gegenwärtigen Kriegseinsatzes der Bundeswehr. Stattdessen seien Schritte zu Abrüstung sowie Maßnahmen zur weltweiten sozialen Grechtigkeit gefordert "Ursachen von Terror und Krieg können nur durch eine Friedenspolitik mit zivilen Mitteln beseitigt werden". Die AG Frieden trifft sich am Sa 30.3.02 um 9:30 Uhr am Hauptbahnhof

Die konkreten Fordeungen des Ostermarsches in Saarbrücken lauten:

 Sofortiger Stopp aller Bundeswehreinsätze

 Kein Geld für militärische Aktionen, da sie nur die Terrorspirale von Rache und Vergeltung weiterdrehen

 Internationale Entwicklungsprogramme statt Rüstungsexporte

 Rücknahme der Kompetenzausweitung, Personalaufstockung und Finanzdotierung der Geheimdienste - Auflösung der Geheimdienste

 Keine Ausweitung des "Anti-Terror-Krieges" auf andere Nationen (so. Schurkenstaaten)

 Mehr Einsatz für Menschenrechte statt nationale und rassistische Überheblichkeiten in der westlichen Welt.

Alle Termine der regionalen Ostermärsche unter http://www.ostermarsch.info

Kontakt: Arbeistgemeinschaft Frieden, Friedens- und Umweltzentrum/ Welt - Laden, Pfützenstr. 1, 54290 Trier, Tel.: 0651/99410-17, Fax: 0651/99410-18



E-Mail:   agf_trier@t-online.de
Internet: http://www.agf-trier.de


 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       
Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema
Ostermärsche
Ostermärsche
OM 2002 - Aufruf Oldenburg
OM 2002 Pressesplitter (Vorfeld) 27.03.02
OM 2002 - Rede R.Frankl in Aschaffenburg, 30.03.02
OM 2002 - Rede A.Schmidt, Duisburg, 30.03.02
OM 2002 - Pressspiegel 02.04., Teil II

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
Netzwerk   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell