Netzwerk Friedenskooperative



Ostermär-
sche 2002


vom:
01.04.2002


 vorheriger

 nächster
 Artikel

Ostermärsche und -aktionen 2002:

  Reden/Kundgebungsbeiträge

Rede für die Abschlusskundgebung des Ostermarsch 2002 in Hannover, 30. März 2002

Gisela Fähndrich (Ev. Kirche Hannover)

- Es gilt das gesprochene Wort -



Liebe Friedensfreunde und -freundinnen

Die Welt habe sich nach dem 11. September verändert - das konnten wir allenthalben hören und lesen. Mit dieser Behauptung wird die Stimmung geschaffen, die tendenziell das Ja-sagen zu kriegerischem Eingreifen als ganz logisch erscheinen läßt. Schönfärberisch wird der Krieg Notwehr genannt.

Nein, die Welt hat sich nicht verändert:

  überall in dieser Welt verhungern nach wie vor Tausende von Menschen täglich;

  überall in dieser Welt kommen nach wie vor Tausende von Menschen täglich ums Leben durch Kriege zwischen Staaten, durch Bürgerkriege, durch Staatsterrorismus und die vielen anderen terroristischen Strukturen von oben nach unten, von Nord nach Süd, wie Armut, Ungerechtigkeit, pseudoreligiösen Unterdrückungsformen, Vorenthalt der Menschenrechte und Menschenwürde und viele anderen Formen von Terrorismus.

Da hat sich mit dem 11. September in unserer Welt nichts verändert. Nur wurde versucht, uns ein weiteres Argument einzuhämmern, das Krieg rechtfertigen soll, das Krieg schönredet: als Kampf dem Terrorismus.

Und da ist mal wieder deutlicher und schärfer hervorgetreten, wie sehr die öffentliche Rede in Zeitung, Rundfunk, Fernsehen und als Politikerrede interessegeleitet ist, Wahrheit verschleiert und Differenzierungen nicht vorsieht, als unanständig brandmarkt, manchmal sogar kriminalisiert.

Terrorismus wird ausschließlich nur für eine Seite definiert, für die Seite, die sich gegen Ungerechtigkeitsstrukturen zur Wehr setzt. Und im Blick auf diese Seite weckt der Begriff die Assoziation des Verbrecherischen, so daß alle Mittel erlaubt sind, diesen Terrorismus zu bekämpfen - auch der Angriffskrieg - wie wenn ein solcher Krieg keine Form des Terrorismus wäre. Seit wann kann in unserer Zeit Krieg ein Welt - Ordnungsfaktor sein, als was wir ihn im augenblicklichen sog. Antiterrorismuskrieg definieren, also wie eine Schutzaktion ansehen sollen.

 zum Anfang


Ostermär-
sche 2002
Die so geschaffene Situation scheint es zu erlauben, über Ursachen von Terrorismus nicht mehr nachdenken zu müssen.

Wir wissen, daß Sicherheit und schon gar eine gerechtere Welt nicht militärisch erreicht werden können. Sicherheit und Gerechtigkeit sind vor allem angewiesen

  auf eine gerechtere Verteilung der Lebenschancen zwischen Nord und Süd sowie West und Ost,

  auf die Einhaltung der Menschenrechte, die Stärkung rechtsstaatlicher und demokratischer Strukturen und den Schutz der natürlichen Grundlagen des Lebens.

Für eine verläßliche Friedensstruktur kann nur gelten:

  wir brauchen eine Rechtsstaatlichkeit, die den Schutz der Freiheit und daraus folgende Rechtssicherheit gewährleistet,

  wir brauchen den ökonomischen Ausgleich, der zum Abbau krasser ökonomischer Ungleichheiten und damit zur Linderung von Not beiträgt,

  wir brauchen internationale Organisationen und das Völkerrecht, die dem Schutz vor widerrechtlicher Gewalt dienen,

wir brauchen eine Kultur des Umgangs mit Minderheiten und Menschen anderer ethnischer, kultureller und religiöser Herkunft, die der Intoleranz und nationalistischen Tendenzen entgegenwirken - auch in unserem Land.

Daran müssen wir arbeiten und der Vernebelung des Denkens Einhalt gebieten. Darauf ruht Gottes Segen.

Danke!


Gisela Fähndrich ist Superintendentin im ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover und im Vorstand des Vereins Dokumentationsstätte über Kriegsgeschehen und zu Friedensarbeit e.V., Sievershausen
 zum Anfang

 vorheriger

 nächster
  
Artikel

       
Einige weitere Texte (per Zufallsauswahl) zum Thema
Ostermärsche
Ostermärsche
OM 2002 - Aufruf OFFENe HEIDe
OM 2002 - Grußwort DGB Region Niederrhein
OM 2002 - Pressespliegel 30.03.02 -HF/TV-
OM 2002 - Rede E.Bernhard, Aschaffenb., 30.03.02
OM 2002 - Rede H.Hoyer, Erlangen, 01.04.02

Bereich

 Themen 

Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
         
Netzwerk   F-Forum  Termine  Jugo-Hilfe Aktuell